Menü

Formulare anlegen

Sie möchten die Formularfunktion nutzen?
Dann geben Sie uns bitte Bescheid und wir schalten die Funktion frei. Senden Sie einfach eine Mail an: support@ekvw.de.

Ein paar Erläuterungen vorweg:

Die Bearbeitungs-Ansicht ist dreispaltig:

  1. Links erscheinen die unterschiedlichen Elemente, Schritte und Seiten, mit denen Sie Ihr Formular gestalten können.
  2. Mittig erscheinen die Formularfelder, die Sie anpassen können.
  3. In der rechten Spalte bearbeiten Sie die Inhalte der Formularfelder.

 
Wenn vom "Elementbaum" die Rede ist, ist nicht der Seitenbaum Ihres Auftritts, sondern der linke Teil mit der Übersicht Ihrer Formular-Schritte und dazugehörigen Elemente gemeint.
Neu ist auch der Begriff "Finisher". Hier wird definiert, was mit den Daten, die im Formular eingegeben wurden, passieren soll nach dem Absenden.
Formulare können mehrere Seiten (Schritte) enthalten.

Formulare neu anlegen

  1. Klicken Sie im Funktionsmenü auf die Funktion Formulare. Hier gelangen Sie zur Übersicht Ihrer bereits angelegten Formulare.
  2. Klicken Sie auf das + Symbol, um ein neues Formular anzulegen. Hier werden Sie zunächst abgefragt, ob Sie ein komplett leeres Formular anlegen möchten oder ein vordefiniertes Formular wählen. Wählen Sie das leere Formular.
  3. Geben Sie nun in das Feld "Formularname" einen Namen für Ihr Formular ein.
  4. Wählen Sie im Feld "Formularspeicher"den eigenen Ordner aus.
  5. Folgen Sie den Anweisungen in dem Feld, und klicken Sie auf Weiter.
  6. Nun haben Sie ein leeres Formular.
  7. Klicken Sie auf Speichern oder bearbeiten Sie direkt das Formular.

Tipp

Sie können auch das Kontaktformular oder andere, bereits bestehende Formulare kopieren und dann anpassen - so haben Sie bereits die wichtigsten Felder und Finisher-Einstellungen übernommen.

Wie sie das Kontaktformular bearbeiten können (auch wenn Sie keine Formular-Erweiterung haben), finden Sie in dieser Anleitung zur Kontaktseite

Hinweis:


Bitte beachten Sie, dass beim Auswählen des Ordners im Feld "Formularspeicher" der Ordner Ihres Baukastens ausgewählt ist (technisch bedingt an zweiter Stelle in der Auswahlliste). Unter Mediapool/Formulare können keine eigenen Formulare angelegt werden können. Im Feld "Formularspeicher" muss immer der eigene Ordner ausgewählt werden.

Formularelemente anlegen

Sie erhalten nun eine dreispaltige Ansicht. Links erscheinen die unterschiedlichen Schritte/Seiten, mit denen Sie Ihr Formular gestalten können. Mittig erscheinen die Formularfelder, die Sie anpassen können. In der rechten Spalte bearbeiten Sie die Inhalte der Formularfelder.

  1. Legen Sie ein neues Element an, indem Sie auf + Neues Element erstellen klicken.
  2. Es öffnet sich eine Übersicht über alle Eingabeelemente.
  3. Klicken Sie auf das gewünschte Element (z.B. "E-Mail-Adresse").
  4. Rechts finden Sie die Optionen zur Einstellung (z.B. "Name des Elements").
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Benötigt wird auf jeden Fall ein einführender Beschreibungstext (Element "Statischer Text") zu Beginn Ihres Formulars.

Hinweis:

Unter jedes Formular muss eine Pflicht-Abfrage, bei der die Datenschutzhinweise vom User akzeptiert werden! Dafür müssen Sie am Ende jeden Formulars das Element „Datenschutzerklärung“ einfügen (siehe nächster Schritt).

Bestehende Formularelemente bearbeiten

Um bestehende Formularfelder anzupassen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Navigieren Sie im Seitenbaum zu der Funktion Formulare.
  2. Klicken Sie neben dem entsprechenden Formular auf das Stiftsymbol eines Formulars, um in den Bearbeitungsmodus zu gelangen.
  3. Klicken Sie links im Elementbaum (Übersicht Ihrer Schritte im Formular) auf das gewünschte Element, welches Sie ändern möchten.
  4. Rechts finden Sie nun Optionen zur Bearbeitung des gewählten Elements.
  5. Wenn Sie Ihre Änderungen vorgenommen haben, klicken Sie auf Speichern.
  • Per Klick auf das Augensymbol (mittig unter dem Formularnamen) können Sie sich im Baukasten die Vorschau des Formulars anzeigen lassen.
  • Per Klick auf das Stiftsymbol (mittig unter dem Formularnamen) gelangen Sie zurück zum Bearbeitungsmodus, in welchem Sie die Elemente bearbeiten können.
     

Das Feld Validatoren prüft, ob ein korrekter Wert in das Feld eingegeben wurde (z.B. ob eine korrekte Mailadresse eingegeben wurde/ ob die Eingabe eine bestimmte Länge hatte).

Hinweis:

Klicken Sie auf Step, um den Namen des Schrittes (Seite des Formulars) zu ändern. Alternativ können Sie diesen auch leer lassen und mit einem Überschrift- oder Text-Element über dem Formular arbeiten.

Die wichtigsten Element-Optionen

Hier finden Sie die wichtigsten Optionen zur Bearbeitung der Elemente. Alle Felder hier sind optional, d.h. Sie selbst entscheiden, was für den User wichtig ist.

  1. "Label": Tragen Sie hier den Namen des gewünschten Feldes ein, z.B. Nachname oder Vorname.
  2. "Beschreibung": Hier können Sie eine allgemeine Beschreibung für das Feld eintragen, die über dem Label ausgegeben wird.
  3. "Platzhalter": Wenn Sie hier etwas eintragen, wird der Text ausgegraut im Textfeld angezeigt. Sie können z.B. eine bestimmte Form vorgeben, wie "max.mustermann@abc.de"
  4. "Standardwert": Wenn Sie hier etwas eintragen, erscheint der Text im Textfeld und wird standardmäßig ausgegeben. Der User kann den Text jederzeit verändern/löschen.
  5. "Pflichtfeld": Setzen Sie hier einen Haken, sodass der User das Feld ausfüllen muss, um das Formular abzusenden.
  6. "Validatoren": Wählen Sie unter Validatoren eine Option aus, wenn Sie möchten, dass in das Feld nur ein ganz bestimmter Wert eingetragen wird (z.B. "E-Mail Adresse", hier prüft das System, ob eine gültige E-Mail Adresse eingegeben wurde).

Die Ausgabe der Einstellungen "Platzhalter", "Standardwert", "Beschreibung" und "Label" sehen im Frontend folgendermaßen aus:

 

 

Mehrseitiges Formular

Ein mehrseitiges Formular bietet innerhalb einer Seite in Ihrem Baukasten die Option, sich durch ein Formular anhand von verschiedenen Schritten zu navigieren. Um ein mehrseitiges Formular zu erstellen, beachten Sie Folgendes:

  1. Klicken Sie, wie im Screenshot markiert, auf Neuen Schritt erstellen.
  2. Sie haben die Auswahl zwischen Schritt und Zusammenfassung.
    Schritt: Um eine neue Seite hinzuzufügen, klicken Sie auf Schritt.
    Zusammenfassung: Um dem User am Ende des Formulars eine Zusammenfassung aller gemachten Angaben zu geben, klicken Sie auf Zusammenfassung.
  3. Jeder neue Schritt ergibt im Elementbaum eine neue Überseite und in Ihrem Formular eine neue Seite. Die einzelnen Elemente werden darunter abgebildet (im Bild: Persönliche Daten/Essenswünsche/Terminwünsche/...)
  4. Optional: Bennen Sie den "Zurück"-Button oder "Weiter"-Button anders, indem Sie auf den gewünschten Schritt klicken und rechts in das jeweilige Feld bei der Beschriftung etwas anderes eintragen.

Finisher einrichten

Hinweis:

Achtung: Die Reihenfolge der Finisher ist wichtig!
Halten Sie sich hier an die im Dropdown vorgegebene Reihenfolge und legen Sie die Finisher in dieser Folge nacheinander an!
"Zu einer Seite weiterleiten" muss immer an den Schluss, "E-Mail an Empfänger" immer an den Anfang.

Der Finisher definiert, was mit den Daten, die im Formular eingegeben wurden, passieren soll nach dem Absenden.

  1. Klicken Sie links im Elementbaum auf die oberste Seite (auf den Titel Ihres Formulars) oder in der Mitte oben auf Einstellungen.
  2. Optional: Tragen Sie unter "Beschriftung des Absende-Knopfes" bei Bedarf einen anderen Namen ein.
  3. Klicken Sie auf Finisher hinzufügen. Hier sind die wichtigsten Optionen:
    - "E-Mail an Empfänger (Sie)" (siehe unten)
    - "E-Mail an Absender (Formular Unterzeichner)" (siehe unten)
    - "Weiterleitung zu einer Seite" (siehe unten)

4. Es öffnet sich rechts eine kleine Box. Klicken Sie auf den Pfeil in der Box, um das Drop-Down Menü zu öffnen.
5. Je nach Auswahl ergeben sich unterschiedliche Optionen (Details siehe unten).
Um auf die Daten zuzugreifen, die der Benutzer in das Formular eingibt (z.B. Name), können Sie rechts neben dem jeweiligen Feld auf das + Symbol klicken. Es erscheint eine Variable, die später durch die Eingabedaten des Besuchers ersetzt wird.
6. Klicken Sie auf Speichern.
7. Klicken Sie auf Schließen (das Kreuz neben Speichern).

Im Detail:

Wichtig: Wenn Sie mehrere Finisher hinzufügen, achten Sie auf die Reihenfolge (wie im Bild: "Zu einer Seite weiterleiten" muss immer an den SCHLUSS).
Die wichtigsten Finisher:

  • "E-Mail an Empfänger (Sie)": Die eingegebenen Daten werden an den hinterlegten Empfänger gesendet (z.B. info@musikverein-musterhausen.de). Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse unter "Empfängeradresse" und den "Empfängernamen" ein. Den "Betreff" können Sie bspw. "Anfrage über Website XY" nennen.
    Optional: Sie können auch das Feld "Name des Absenders" ausfüllen und einen Namen/den Namen Ihrer Einrichtung eintragen (z.B. Evang. Musikverein Musterhausen).
  • "E-Mail an Absender (Formular-Unterzeichner)": Die E-Mail, die der Besucher erhält, nachdem er das Formular abgesendet hat, zum Beispiel eine vorläufige Anmelde-Bestätigung.
  • "Weiterleitung zu einer Seite": Hier wird der Besucher nach Absenden des Formulars auf eine andere Seite weitergeleitet (z.B. eine Danke-Nachricht). Legen Sie diese Seite als ganz normale Seite zum Beispiel als Unterseite zur Seite mit dem Formular an. Die Danke-Seite muss sichtbar, aber sollte im Menü verborgen sein. Wählen Sie die Seite durch Klick auf "Seite" aus dem Seitenbaum aus.

Die wichtigsten Felder für den Mail-Versand des Formulars:

  • "Empfänger": Geben Sie hier die Adresse ein, an die das ausgefüllte Formular gesendet werden soll. Es können auch mehrere sein, füllen Sie dazu mehrere Felder aus (Tipp: falls der Absender auch eine Kopie bekommen soll, geben Sie hier {Feldname} ein, wobei der jeweilige Feldname beim Element dabei steht). Sie können aber auch einen eigenen Finisher für die Mail an den Absender anlegen.
  • "Adresse des Absenders": Geben Sie hier aus Gründen des Spamschutzes die Adresse: noreply@homepagebaukasten-ekvw.net an. Achten Sie darauf, dass die Mails des Absenders nicht in Ihrem Spam-Ordner landen.
  • Hinweis: Wählen Sie hier nicht das Feld mit der Adresse des Besuchers aus, da sonst die Domain mit dem Formular und die Adresse des Absenders nicht identisch sind und die Mail als Spam markiert wird. Wenn Sie möchten, dass die Antwort auf die Formular-Mail direkt an den Besucher geht, stellen Sie dies beim Feld „Reply-To Empfänger“ ein.
  • "Reply-To Empfänger": Wählen Sie hier das Feld mit der Mail-Adresse des Users aus, wenn Sie möchten, dass Ihre Antwort auf die Formular-Mail direkt an den Besucher (Formular-Unterzeichner) geht.
  • Wenn die Mail als "HTML" verschickt werden soll, setzten Sie hier ein Häkchen. Ebenso bei Uploads hinzufügen, falls es im Formular die Möglichkeit gibt, Dateien anzuhängen und diese mit der Mail verschickt werden sollen.